Baufortschritte: Aula auf der Zielgeraden

Bei einem Rundgang durch das neue Bildungszentrum Rahlenberg mit Bauamtsleiter Lothar Weber haben wir erfahren, was sich schon alles getan hat.

Besonders die Aula – das Schmuckstück des Projektes – sieht richtig einladend aus. Dort konnte bereits der Fußboden verlegt werden. Auch die großen Ringleuchten hängen schon und versprechen, die zukünftigen Veranstaltungen ins rechte Licht zu rücken. Dieser Teil des Gebäudes wird dem Bauabschnitt 1 zugeordnet und soll voraussichtlich im September 2020 fertiggestellt werden.

Rund um den großen Saal befindet sich eine Rampe, die es körperlich eingeschränkten Personen ermöglicht, jede Ebene und jeden Raum problemlos zu erreichen. Mit jeweils ein paar Meter Abstand gibt es farblich abgesetzte Pod este auf der Rampe, die beispielsweise Rollstuhlfahrern eine kurze Verschnaufpause ermöglichen. Die Rampe erinnert ein bisschen an die der Reichstagskuppel in Berlin, die dadurch ebenfalls barrierefrei besichtigt werden kann.

Durch riesige Fenster wird die insgesamt ohnehin schon sehr hell gestaltete Aula von allen Seiten vom Tageslicht durchflutet. Kein Vergleich zur ehemaligen Aula im jetzigen Altbau (Bauabschnitt 2), die deutlich in die Jahre gekommen war.

Auch das neue Mitarbeiterzimmer, das sich auf der oberen Ebene im Bauabschnitt 1 befinden wird, ist wunderbar hell und die Lehrer werden einen traumhaften Blick über die Ebbegemeinde haben. Momentan stört ein Baugerüst allerdings noch die herrliche Aussicht. In der oberen Ebene sollen sich die Verwaltung, das Lehrerzimmer der Grundschule und die Empore der Aula befinden. Unten ist die Bühne im vorderen Bereich und die Mensa im hinteren Bereich.

In diesen Tagen sind die Arbeiter im ersten Bauabschnitt dabei, die Außenfassade zu dämmen und die Putzarbeiten stehen an. Innen sind die Maler und Elektriker fleißig am Werk.

 

Der barrierefreie Weg in die obere Ebene.

 

Die Außenansicht der Aula.

Lothar Weber vom Bauamt.

Der Blick von der Empore runter auf die Bühne.

Das neue Mitarbeiterzimmer.

 

Die untere Ebene mit Bühne und Mensa.

 

Die obere Ebene.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.