Bautagebuch Mai: Außengelände mit Rampenanlage

Mitte April haben die Baurbeiter bereits, wie zuvor berichtet, die neue Eingangstreppe errichtet, die gegenüber der jetzigen alten Turnhalle, also an der Nordseite des Gebäudes zu finden ist. Vom Haupteingang wurde in den vergangenen Tagen (Ende April/ Anfang Mai) die barrierefreie Rampenanlage mit einer Winkelstützmauer errichtet, damit Rollstühle, Kinderwagen, Rollatoren und Co. problemlos ins Gebäude gelangen können. Diese Rampe führt vom Haupteingang bis auf den Parkplatz vor dem Gebäude.

Auf der Außenanlage gibt es auch noch einiges zu tun: Der Einmündungsbereich von der Bergstraße aufs Schulgelände wurde in den vergangenen Tagen bereits umgestaltet. Die Verkehrsführung wurde dahingehend geändert, dass im Einmündungsbereich der Grundschule der vorbeifahrende Verkehr etwas augebremst wird. Diese Maßnahme dient der Verkehrssicherheit.

Im Gebäude selbst gibt es ebenfalls Fortschritte: Der erste Bauabschnitt (Aula, Mensa etc.) ist so gut wie fertig. Dort wurde in der neuen Aula bereits die Bühnentechnik installiert und angebracht. Im zweiten Bauabschnitt, der alten Hauptschule, geht es ebenfalls voran. Dort werden zur Zeit die Fußböden verlegt. Außerdem sind die Trockenbauer und Maler beschäftigt, bevor die Elektriker die Restabeiten erledigen können. Außerdem soll in den kommenden Tagen die Blitzschutzanlage installiert werden.

 

 

Neue Eingangstreppe steht

Auch im April haben wir wieder kleine aber feine Baufortschritte zu verkünden. Es geht stetig voran mit den Bauarbeiten der nagelneuen und hochmodernen Grundschule. In den vergangenen Tagen haben die Baurbeiter die neue Eingangstreppe errichtet, die gegenüber der jetzigen alten Turnhalle, also an der Nordseite des Gebäudes zu finden ist. Vom Haupteingang wird auch eine barrierefreie Rampe aus abgehen, damit Rollstühle, Kinderwagen, Rollatoren und Co. problemlos ins Gebäude gelangen können.

Im Gebäude selbst geht es ebenfalls voran. Der erste Bauabschnitt ist fertig. Dort wurde in der neuen Aula bereits die Bühnentechnik installiert und angebracht. Im zweiten Bauabschnitt, der alten Hauptschule, geht es auch gut weiter. Dort werden die Decken  in den Klassenräumen angebracht.

Baufortschritte Januar/Februar 2021

Auch über den Winter wurde fleißig im und am neuen Bildunszentrum Rahlenberg gearbeitet. Bauabschnitt 1 (Aula, Mensa, Mitarbeiterzimmer, VHS-Räume) ist so gut wie fertig. Im Bauabschnitt 2, der ehemaligen Hauptschule, sieht das  noch etwas anders aus. Aber auch in diesem zweiten Bauabschnitt sind einige Veränderungen erkennbar und es geht täglich voran. Aktuell wird dort der Estrich verlegt und die Wände werden verputzt. Die neuen Türen und Fenster konnten bereits eingebaut werden und auch die Arbeiten der Elektriker sind bereits in den letzten Zügen. Die Aussenfassade wird noch gedämmt, bevor dann auch dort die letzten Arbeiten anstehen. Bauamtsleiter Lothar Weber ist zuversichtlich, dass hier im August 2021 der Unterricht für die Grundschüler aufgenommen werden kann.

 

Baufortschritte im Dezember 2020

Es geht voran mit den Bauarbeiten. In diesen Wochen vor Weihnachten wird natürlich noch fleißig gearbeitet. Aktuell wird die Bühnentechnik installiert, damit die Theaterstücke demnächst ins rechte Licht gerückt werden können. In der Aula sieht es schon sehr schön aus. Der Fußboden ist verlegt, die Wände sind gestrichen und verkleidet und die Ringleuchten sorgen nicht nur für ein optisches Highlight. Auch die Handläufe an der barrierefreien Rampe sind mittlerweile montiert worden.

Draußen ist die Nordfassade fertiggestellt worden. Außerdem ist die Eingangstür eingebaut und die bunten Fenster sorgen für einen modernen und stilvollen Look der neuen Grundschule.

Die riesigen Ringleuchten in der Aula.

Neue Heizung in Betrieb genommen

Bei unserem letzten Besuch auf der Baustelle am Bildungszentrum Rahlenberg haben wir uns einmal die neue Heizung genauer angeschaut, die in den vergangenen Tagen erfolgreich umgestellt wurde.

   Die ehemalige Ölheizung in der jetzigen Grundschule ist jetzt abgeschaltet und die neue Gasheizung läuft in Verbindung mit einem sogenannten Luft-Wärme-Pumpe. Die Umstellung von Heizöl auf Gas haben die Grundschüler nicht mitbekommen, da der Vorgang am Wochenende durchgeführt wurde. Der Energieversorger Westnetz hat im Zuge der Arbeiten einen neuen Gasanschluss verlegt. In den kommenden Wochen muss die Verteilung für den gesamten Bildungskomplex installiert werden.

Im Bauabschnitt 1, also dem neu gebauten Gebäudetrakt mit Aula, Mensa und Co., wird zukünftig mit einer Fußbodenheizung für Wärme gesorgt. Im Bauabschnitt 2, also der alten Hauptschule, werden/bzw. wurden die alten Heizkörper durch neue moderne Heizkörper ersetzt, die insgesamt viel effizienter sind.
Die energetischen Bau-Maßnahmen wie die Erneuerung und Umstellung der Heiztechnik wurden mit Städtebau-Fördermittel bezuschusst, sodass die Gemeinde nur einen verhältnismäßig geringen Eigenanteil der Kosten selbst tragen muss.

Das Heizöl der alten Heizung, das in den großen Tanks noch übriggeblieben ist, soll in naher Zukunft abgepumpt werden und in anderen Gebäuden, die der Gemeinde gehören, verheizt werden.

In den kommenden Tagen widmen sich die Bauarbeiter auf der Großbaustelle der Nordseite. Dort wird das Wärmeverbundsystem angebracht und es erfolgt der Anstrich der Außenfassade. Außerdem werden im Bauabschnitt 2 zu den neu eingebauten Fenstern die Fensterbänke montiert.

Der neue Haupteingang gegenüber der Turnhalle.
Malerarbeiten an der Nordfassade.
Die alten Öltanks.
Die alte Heizung.
Die fertige Fassade des Bauabschnitts 1.
Die neue Gasheizung.

Bildungszentrum: Neue Fenster, neue Heizung und gläserne Fassade

Bei dem wöchentlichen Besuch von Bauamtsleiter Lothar Weber im neuen Bildungszentrum Rahlenberg konnte dieser feststellen, dass es weiterhin gut vorangeht. Aktuell sind die Arbeiter noch mit Restarbeiten in der Aula beschäftigt. Von außen ist der Gebäudeteil 1 fast fertig. Das Baugerüst ist abgebaut worden.

Beim Gang durch den zweiten Bauabschnitt (also durch die alte Hauptschule)  fallen noch die bunten Wandzeichnungen ehemaliger Schüler auf. Sie werden in naher Zukunft nicht mehr zu sehen sein, denn zum modernen Design des  Bildungszentrums passen sie nicht mehr. Dafür ist jetzt Platz für einen modernen Anstrich. Man kann sich nun auch in diesem Gebäudeteil immer besser vorstellen, wie es hier einmal aussehen soll, wenn hier bald die Grundschüler unterrichtet werden. Geplanter Schulbeginn im neuen Bildungszentrum ist für August 2021 vorgesehen.

Die alten Glasbausteine aus den Treppenhäusern sind ebenfalls Geschichte. Im gesamten Gebäudeabschnitt 2 sind in den vergangenen Tagen große neue Fenster eingebaut worden, die viel Tageslicht hereinlassen. Die Trockenbau- und Elektroarbeiten sind derweil ebenfalls in vollem Gange. Außerdem werden die Sanitäranlagen eingebaut und in diesen Tagen soll ebenfalls die neue Heizungsanlage installiert werden.

Am Bauabschnitt 1, also der neuen Aula (Mensa, VHS-Kursräume, Mitarbeiterzimmer, Sekretariat etc.), konnte jetzt auch das Gerüst zur Bergstraße hin abgebaut werden und die Glasfassade kommt voll und ganz zur Geltung. Im Inneren sind die Bühnentechniker fleißig am Werk, um alles ins rechte Licht zu rücken. Hier wurden in den vergangenen Wochen der Boden verlegt, die Küche eingebaut, gestrichen und bis auf wenige Restarbeiten kann sich dieser Gebäudeteil schon gut sehen lassen. Vor dem Gebäude beginnen die Tiefbauer in den kommenden Tagen damit den Gehweg neu zu gestalten, der um das Gebäude führt. Außerdem wird der Kanalanschluss vor dem Gebäude eingebaut.

Vor dem Gebäude beginnen die Tiefbauer in den kommenden Tagen damit den Gehweg neu zu gestalten, der um das Gebäude führt. Außerdem wird der Kanalanschluss vor dem Gebäude eingebaut.

 

 

Baufortschritt am Bildungszentrum Rahlenberg: Die Küche steht

Der nächste Schritt ist getan: Die nagelneue Küche für das Bildungszentrum Rahlenberg ist geliefert worden und die Mitarbeiter der Firma Henne aus Lüdenscheid waren in den vergangenen tagen fleißig am Werk.

In der neuen Mensa (Bauabschnitt 1/2. Foto), die sich hinter der Aula befindet, können vermutlich im kommenden Jahr die Grundschüler beköstigt werden. Eine zweite Küchenzeile wurde in der angrenzenden „Spülküche“ installiert (5. Foto) und ein drittes Element wurde im oberen Gebäudeteil, in dem sich Mitarbeiterzimmer, Sekretariat und Schulleiterbüro befinden werden, aufgebaut (letztes Bild).

Seit dem 1. September 2020 wird das Mittagessen für die Grundschüler beider Herscheider Schulen täglich frisch von Schürmanns Landgasthaus geliefert. Das soll auch im kommenden Schuljahr so bleiben, deshalb soll in der Küche des neuen Bildungszentrums nicht jeden Mittag für alle Schüler gekocht werden, sondern nur die Essensausgabe stattfinden. Dennoch besteht die Möglichkeit, vor Ort etwas zuzubereiten.

Baufortschritte: Außenfassade fast fertig

Bei einem erneuten Besuch der Großbaustelle Bildungszentrum Rahlenberg haben wir festgestellt, dass der Oberputz am Bauabschnitt 1 fast fertig ist. Dort stehen nur noch Restarbeiten an. Es wird damit gerechnet, dass die Arbeiten an der Fassade in dem Bereich Ende August soweit beendet sind, dass das Gerüst abgebaut werden kann. Anschließend kann der Außenbereich vor dem Gebäude gestaltet werden.

Im Inneren des Bauabschnitts 1 (Aula, Mensa, Lehrerzimmer etc.) sieht es bereits sehr einladend aus: Die Böden sind verlegt, die Türen sind eingebaut und auch die Küche kann bald geliefert und dann aufgestellt werden. Im Altbau (Bauabschnitt 2) wurden in den vergangenen Tagen die neuen Fenster eingebaut. Dort sind die Trockenbauer und Elektriker bereits fleißig am Werk. In diesem Bauabschnitt (ehemalige Hauptschule) sollen zukünftig die Grundschüler unterrichtet werden.

Voraussichtliche Eröffnung des Bildungszentrums ist zum Schuljahresbeginn 2021/ 2022 geplant.

 

Ein Blick in die zukünftige Mensa. Die Fenster können ganz geöffnet werden. Die einzelnen farblichen Lamellen können als Sonnenschutz elektronisch gesteuert werden.

 

Im Übergangsbereich vom ersten Bauabschnitt (Aula, Mensa, Sekretariat, Lehrerzimmer usw.) zum zweiten Bauabschnitt (alte Hauptschule) soll die Möglichkeit bestehen, auf eine Dachterrasse ins Freie zu gehen.

 

Der Blick in den Durchgangsbereich der Aula. Durch die Türen an der rechten Wand geht es in den großen Saal. Oben über die Rampe gelangt man in die oberen Räumlichkeiten (Empore, Lehrerzimmer, Sekretariat, Schulleiterbüro).

 

Im ehemaligen Lehrerzimmer der Hauptschule wurden neue Fenster eingebaut. Hier sollen zukünftig Grundschulkinder unterrichtet werden.

 
 

Die Außenfassade des Altbaus. Hier wurden neue Fenster eingebaut und es werden noch farbliche Elemente angebracht.

Baufortschritt 2: Kernsanierung der alten Hauptschule

So haben sicherlich die wenigsten Bürger die ehemalige Hauptschule schon einmal gesehen. Hier ist wirklich nichts mehr, wie es mal war.
Im Rahmen der Entstehung des neuen Bildungszentrum Rahlenberg haben wir einen Blick in die alte Hauptschule geworfen.
 
Vor wenigen Tagen haben wir die Baufortschritte im Bauabschnitt 1 (Aula)  in Bildern festgehalten und waren erstaunt, was sich dort schon alles getan hat. Das kann man vom Bauabschnitt 2 (alte Hauptschule) zwar nicht gerade behaupten aber eine Kernsanierung sieht meistens nicht gerade einladend aus, denn: Wo gehobelt wird, fallen schließlich auch Späne.
 
Diese Bilder zeigen, wie viel Arbeit in solch einem Großprojekt steckt. Aktuell sind die Bauarbeiter dabei, die Wände, Decken und Böden zu erneuern (Stand Juli 2020). Das ist sehr viel Arbeit und erfordert viel Kraft. Die Arbeiter sind aber voll motiviert bei der Sache, um die alte Schule wieder auf Vordermann zu bringen.
 
In diesem Bauabschnitt sollen irgendwann einmal die Klassenräume für die neue Grundschule eingerichtet werden. Außerdem soll an dem Gebäude der neue Haupteingang entstehen (Richtung Turnhalle). Natürlich wird alles nach dem neuesten Stand der Technik ausgestattet und barrierefrei gebaut.
 
 

Der Flügel soll auch in der neuen Aula bespielt werden.

 

Das alte Lehrerzimmer.

 

Die alte Aula, die zukünftig als Bewegungsraum der VHS genutzt werden soll.

 

Ein alter Klassenraum, der ebenfalls kernsaniert werden soll.